Historie | Kontakt | Impressum

Historie

Die Geschichte der PILATES Methode

 

Die Entwicklung

Joseph Hubertus Pilates wurde 1883 (-1967) in M√∂nchen-Gladbach bei D√ľsseldorf geboren. Der kleine Joseph war zun√§chst ein kr√§nkelndes und zerbrechliches Kind, das unter Asthma, Rachitis und Rheuma litt. Als junger Mann beschloss er schlie√ülich, gegen seine Gebrechen und Leiden anzuk√§mpfen. Er begann Sport zu treiben, nahm Yoga- und Gymnastikunterricht und interessierte sich schlie√ülich f√ľr alles, was mit K√∂rpertraining und Rehabilitation zu tun hatte.
Als er w√§hrend des ersten Weltkrieges in Gefangenschaft geriet, bastelte er seine ersten Bewegungsmaschinen. Noch heute gilt sein umfunktioniertes Lazarettbett, auf dem er Verletzte mit Bewegungs√ľbungen therapierte,
als Herzst√ľck jedes modernen Pilates-Konzeptes.

In den Jahren nach dem ersten Weltkrieg wurde in Deutschland Gesundheit gro√ü geschrieben. So sorgte Turnvater Jahn f√ľr die Popularit√§t der Gymnastik, Sebastian Kneipp ankerte den Gesundheitsgedanken, w√§hrend sich Joseph Pilates einem ganzheitlichen K√∂rpertraining widmete. Damals schon unterrichtete er seine eigenen Methoden und √úbungen. Aus dem einst schm√§chtigen Mann war ein ambitionierter Sportler geworden. Er gewann Meisterschaften im Turnen, Schwimmen und Boxen, er fuhr Ski und war ein guter Taucher. Die universelle Anwendbarkeit der Pilates-Methode kann an der Tatsache gemessen werden, dass er sowohl Ballettgruppen unterrichtete, als auch erfolgreicher Ausbilder der Hamburger Polizei war. Als Joseph Pilates 1926 bedr√§ngt wurde, Angeh√∂rige der deutschen Armee zu trainieren, wandere der √ľberzeugte Pazifist in die USA aus.

Im Laufe seines Lebens fertigte er √ľber 20 verschiedene Ger√§te an, um den K√∂rper zu entwickeln, zu trainieren und zu konditionieren. Seine Vision war, eine universelle Methode zu erschaffen, die den Menschen ‚Äěalltagstauglich‚Äú macht und ihn in jeder Lebenslage allzeit beweglich h√§lt. Mit seinen √ľber 500 kreierten Bewegungen verfolgte Joseph Pilates konsequent diese Strategie, die immer noch das heutige Pilates-Training in seiner Vollkommenheit ausmacht. Unter seinen Pilates-Ger√§ten sind die unterschiedlichsten Kreationen zu finden: kurvenf√∂rmige Polster, die die Wirbels√§ule unterst√ľtzen bzw. korrigieren, bett√§hnliche Gestelle, an denen Federn und Seilz√ľge befestigt sind, ein Stuhl, der urspr√ľnglich den ersten funktionellen ‚ÄěHome-Trainer‚Äú seiner Zeit darstellte oder ein Tisch, der speziell f√ľr Massagen und Rehabilitations-√úbungen konzipiert wurde. All diese Ger√§te sind auch heute noch im Einsatz und erfreuen sich unter den Pilates-Lehrern und ihren Kunden gr√∂√üter Beliebtheit.

Erfolg in New York

Joseph Pilates er√∂ffnete in New York sein erstes Studio, tatkr√§ftig unterst√ľtzt von seiner Frau Clara, die er auf der √úberfahrt in die USA auf dem Schiff kennen gelernt hatte.

Dieses Pilates-Studio wurde zum Insider-Tipp f√ľr T√§nzer und Schauspieler, die sich mit gelenksch√§digendem Tanz- und Balletttraining die Knochen und B√§nder ramponiert hatten. Tanzlegenden wie George Balanchine und Hanya Holm trainierten erfolgreich nach seinem Trainingsprogramm. Andere lie√üen sich von ihm ausbilden und trugen zur Verbreitung seiner Ideen bei.

Pilates ‚Äď er nannte sein Programm √ľbrigens ‚ÄěContrology‚Äú - feilte und entwickelte sein Programm stets weiter. Auch er integrierte damals schon √∂stliche Disziplinen wie Yoga und Tai Chi und westliche Fitnesstrends in sein Konzept.

Neue Wege gehen

Das PILATES Training ist mit seinen ganzheitlichen Trainingsprinzipien ein hochmodernes und anspruchsvolles Konzept. Einmalig kombinieren die sanften Bewegungen Atemtechnik, Kraft, Koordination und Beweglichkeit in harmonisch flie√üende Bewegungen. Dieser Mix und die langsame Ausf√ľhrung am Boden sind der springende Punkt des Erfolgsrezeptes. Das Ergebnis dieser Trainingsart ist ein geschmeidiger, kraftvoller K√∂rper mit einer ausdrucksstarken und selbstbewussten Pr√§sens.

Der Zeit voraus

Pilates-Training blieb auch in Amerika lange Zeit nur die exklusive Trainingsmethode f√ľr fortschrittliche Insider und T√§nzer. Der Rest der Sportler konnte mit dem Bodymind Konzept nichts anfangen. Gl√ľcklicherweise bewirkten die enormen Vorz√ľge der Pilates-Methode und auch ihre st√§ndige Weiterentwicklung, dass Sie nicht derart exklusiv bleiben konnten. Heute wird Pilates weltweit gelehrt. Joseph Pilates hat kein Erbe und kein Testament hinterlassen. Er war nicht √ľberzeugt von einem offiziellen Trainingsprogramm f√ľr Lehrer. Jeder seiner Sch√ľler lernte etwas anderes.

Weder zwei PILATES Trainer, noch zwei Übungsstunden sind vergleichbar. Es existieren heute viele Formen seines Unterrichts, und dieser Umstand ist keine Schwachstelle des Systems, sondern vielleicht die größte Stärke der Methode. Pilates ist ein offenes, innovatives System, das neue Ideen integrieren kann, ohne durch ein strenges Regelsystem gefesselt zu sein.